A  A  A
 

Rückblicke

11. September 2009
3. Hamburger Nacht der Spirituellen Lieder


Am Ende eines wunderschönen, sonnigen Herbsttages kamen nun zum dritten Mal viele Menschen zusammen, um in der Nacht der spirituellen Lieder einander singend zu begegnen. Veranstaltungsort war dieses Mal wieder die Christuskirche in Hamburg Eimsbüttel. Viele freiwillige Helfer hatten im Laufe des Tages alles vorbereitet, damit sich alle in dieser singenden Nacht wohlfühlen konnten. nacht-03-001

Michaele Hustedt und Ali Schmitz aus Berlin waren zum zweiten Mal zu Gast. Michaele eröffnete die "Nacht" mit einer Einstimmung, die allen half innezuhalten und anzukommen.
Ali und Michaele hatten Mantras mitgebracht und leiteten den ersten Teil des gemeinsamen Singens.
nacht-03-002
Michaele Hustedt und Ali Schmidt
Martina vom Hövel nahm uns singend mit Brückenliedern von einem Teil in den nächsten mit, holte später auch nach der Pause mit Trommelruf und dem indianischen Chant "Return" alle wieder zusammen zum zweiten Teil der Nacht. nacht-03-003
Ein besonders berührender Moment war es, als im Gedenken an die menschenverachtenden Vorfälle des 11. September 2001 gemeinsam das mehrstimmige Lied ASALAAM - Friede sei mit Dir - von Nickomo Clarke aus England gesungen wurde.
Viele erhoben sich in Respekt von ihren Plätzen. Nickomo schrieb dieses Lied kurz nach dem damaligen Anschlag für eine spontan einberufene Trauerveranstaltung.

Mit dem gemeinsamen Singen dieses Liedes gingen auch unsere Genesungswünsche an Ya Beppo, der bei dieser Nacht mit uns singen wollte, aber leider absagen musste.

Gemeinsam wurde das aramäische Vater-Mutter-Unser gesungen. Unterstützt wurde Raaja dabei von Reinhild.
Danach erklangen lebendige afrikanische Gospel.
nacht-03-004
Martina vom Hövel
nacht-03-010
Reinhild Becker
nacht-03-005
Raaja Fischer
Sat Hari Singh und sein Chor führten zum Abschluss der Liedernacht durch einen deutschsprachigen Mantra-Zyklus über die Verbindung mit dem Göttlichen in uns selbst.

Mit einem Abendlied von Martina vom Hövel und einem afrikanischen Abschiedslied ging die Liedernacht zuende,
verbunden mit dem Wunsch, dass alle wohlbehalten und glücklich nach Hause kommen mögen.
nacht-03-007
Sat Hari Singh und Adi Shaktis
nacht-03-009 nacht-03-008

Ein besonderer Dank geht an die Gemeinde der Christuskirche, an die Pastoren und die Mitarbeiter, die die Kirche und Gemeinderäume für diese Veranstaltung zur Verfügung stellen und die Liedernacht mit Rat und Tat unterstützen.
Der Spendenerlös aus den Eintrittsgeldern geht dieses Mal an das Projekt "Patchwork - Frauen für Frauen gegen Gewalt".
Detaillierte Informationen über die Arbeit der Initiative, die Frauen, die Gewaltopfer geworden sind, beratend und begleitend unterstützt, gibt es auf der Internetseite [ www.patchwork-hamburg.org ].
An dieser Stelle sei nochmal allen Helfern für ihre wertvolle Unterstützung gedankt, insbesonderen auch all denen, die nach dem Ende der Liedernacht trotz später Stunde spontan beim Aufräumen mitgeholfen haben. Danke Euch allen!



Impressum
© Raaja Fischer | www.spirituelle-liedernacht.de | info@spirituelle-liedernacht.de